Das Spiel

Das Spiel

Dass das Fotografieren ein so beliebtes Hobby geworden ist, beruht wohl auch auf seinen vielfältigen Möglichkeiten, seinem Spieltrieb zu folgen und das sowohl beim Fotografieren selber, als auch in der kreativen Nachbearbeitung.
Vom Spiel mit den Einstellrädern, den Bedienungsknöpfen, der Verschlusszeit, dem Schärfeverlauf, der Schärfentiefe und generell mit der Unschärfe einmal abgesehen, läßt der Fotoapparat als Spielkasten nichts anbrennen.
Beliebt ist das Spiel mit Licht und Schatten in Opposition zum Spiel mit Kontrast und Harmonie. Gespielt wird ebenso mit Dissonanzen zwischen Farbton, Farbwert und Sättigungsgrad. Strukturen und Zeichnung in den Schatten, oder noch erkennbare Details in den Lichtern bringen Extrapunkte im Spielepass und sind die ultimative Challenge im Spiel um das Wie. Das Was interessiert nicht wirklich.
Stellt man hingegen das Was über das Wie, wird aus dem Spiel Ernst. Was dann noch übrig bleibt, ist das Spiel mit dem Betrachter.